AhrSteig-Erlebnistag am 06.04.2014

Wandern und erleben heißt es am Sonntag, 06.04.2014 beim 2. AhrSteig-Erlebnistag.

Klicken Sie bitte hier und Sie gelangen direkt zum Programm.

Herzlich willkommen auf dem AhrSteig!

AhrSteig als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet

Der AhrSteig rot und der AhrSteig blau haben das Gütesiegel des Deutschen Wanderverbands erhalten. Die Erstzertifizierung des AhrSteigs zeichnet beide Teilabschnitte als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ aus. Dieses Prädikat bekommen nur Wanderwege, die bestimmte Qualitäts- und Attraktivitätskriterien erfüllen, wie ein nutzerfreundliches Leitsystem, attraktive Landschaften, eindrucksvolle Aussichten, Sehenswürdigkeiten entlang der Wegstrecke sowie Einkehr- und Rastmöglichkeiten. Bei der Preisverleihung auf Deutschlands einziger Publikumsmesse für Wandern und Trekking - die TourNatur 2013 in Düsseldorf - wurden die hervorragenden Markierungen entlang der Wegstrecken betont. Diese ermöglichen Wanderern eine optimale Orientierung – auch ohne Karte oder GPS – und stellen eines der wichtigsten Kriterien für die Vergabe des Gütesiegels des Deutschen Wanderverbands dar. AhrSteig rot und blau haben die Anforderungen für die Zertifizierung mit Bravour bestanden.
Weitere Informationen zur Zertifizierung hier

AhrSteig wandern und erleben – Neue Prädikatswege im Ahrtal

Die Natur- und Wanderregion Ahrtal ist um weitere Attraktionen reicher: AhrSteig blau und AhrSteig rot begeistern Wanderer!

Seit der Eröffnung im November 2012 erfreuen sich Wanderer und Naturfreunde gleichermaßen am AhrSteig. Anfang September 2013 wurde der AhrSteig mit seinen beiden blauen und roten Teilabschnitten und insgesamt sechs Etappen vom Deutschen Wanderverband als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet.
Die anspruchsvollen Wanderstrecken beeindrucken durch ihren Reichtum an Naturdenkmälern und Kulturschätzen. Entlang der einzelnen AhrSteig-Etappen stehen idyllische Waldwege und stille Wiesenpfade sanften Hochflächen und engen Felspfaden gegenüber, wechseln sich einsame Hochplateaus mit lebendigen Weinorten ab. Zusätzlich zeichnen eindrucksvolle Ausblicke in das romantische Ahrtal, in die Eifel und die Ardennen sowie zu den Höhen des Siebengebirges die einzigartigen Wege des blauen und roten AhrSteigs aus.

Zum Erwandern bieten sich je nach Kondition und Fitness einzelne Etappen an. Die westliche, mit einem blauen AhrSteig-Logo markierte Trasse und einer Wegstrecke von 58 Kilometern beginnt an der Quelle der Ahr in Blankenheim und führt entlang des Freilinger Sees über Aremberg und Insul bis kurz vor Altenahr.

Die östliche, mit rotem AhrSteig-Logo markierte Trasse führt auf einer Strecke mit insgesamt 25 Kilometern vom Weinort Walporzheim vorbei an Ahrweiler über den Kurort Bad Neuenahr bis zum Schloss Sinzig.

Der AhrSteig ist vorerst in zwei Teilabschnitte gegliedert. Beide Teilstücke können über vier alternative Wege ebenso attraktiv wie abwechslungsreich miteinander verbunden werden: Wanderer können zwischen zwei südlich der Ahr verlaufenden Wegen (AV 1 und AV 2) sowie dem Ahrtalweg und dem Rotweinwanderweg wählen und so das Ahrtal komplett durchwandern. Alle Start- und Zielpunkte der Verbindungsstrecken liegen jeweils in Bahnhofsnähe, denn auch die Ahrtalbahn kann zur Anbindung genutzt werden. An den jeweiligen Anfangs- und Endpunkten des blauen und roten AhrSteigs sind Hinweise zu den Verbindungswegen sowie zum öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) platziert.

Entlang der Etappen des blauen und roten AhrSteigs laden zertifizierte „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“ die Naturfreunde und Wanderer zur Rast und zum Verweilen ein.

Viel Spaß beim Erleben, Entdecken und Genießen auf dem AhrSteig!

Gegenseitig Rücksicht nehmen!

Liebe Wanderer, Mountainbiker und Reiter,

der Ahrsteig ist ein Wanderweg und wird ganzjährig von Familien, Wandergruppen und Einzelwanderern unterschiedlichen Alters begangen. Um Unfälle und Verärgerung zu vermeiden, bitten wir Sie grundsätzlich um gegenseitige Rücksichtnahme und langsame Fortbewegung bzw. darum, dort wo es möglich ist, auf Radwege auszuweichen.

Außerdem erinnern wir Sie an die gesetzlichen Regelungen:Schmale Wege dürfen nicht mit Pferd oder Rad genutzt werden. Bitte planen Sie Ihre Tour so, dass Sie diese Streckenabschnitte nicht bereiten oder befahren. Vielen Dank!