Römervilla (Etappe 1)

Das Gelände des ehemaligen Gutshofes und der rekonstruierte Portikus der „Villa Rustica“ wurden 2014 wiedereröffnet und sind nun für die Öffentlichkeit zugänglich.
www.roemervillablankenheim.de

 


Ahrquelle (Etappe 1)

Die Ahrquelle entspringt im historischen Ortskern Blankenheim in einem Fachwerkkeller und mündet nach ca. 89 km bei Sinzig in den Rhein.


Eifelmuseum (Etappe 1)

Das Eifelsmuseum beheimatet Wechselausstellungen und Hauptausstellungen zu den Themen Römern, Kunst, Geschichte und Kultur.
www.eifelmuseum-blankenheim.de

 

 


Freilinger See (Etappe 1+2)

Der Freilinger See bietet sowohl Ruhe und Erholung als auch ausgefallene Erlebnismöglichkeiten wie Surfen und Tauchen.


Schlossruine Arenberg (Etappe 3)

Die ursprüngliche Festung Aremberg geht auf das 12. Jahrhundert zurück und wurde später durch ein Barockschloss ersetzt. Der heutige Turm wurde 1854 aus den Resten des ehemaligen Schlosses erbaut.


Bläke Fritz (Etappe 3)

Die Sandsteinskulptur „Bläke Fritz“ ist eine Hommage an ein Eichenbacher Original, welches in den 1940er Jahren lebte und in der Umgebung für seinen besonderen Humor bekannt war. 


Mühle Gillig (Etappe 3)

Mit der Mühle Gillig nahm auch die Müllerei 1686 in Antweiler ihren Anfang.
www.antweiler-muehle.de


Freilichtbühne (Etappe 3)

Die Freilichtbühne in Schuld verzaubert die Zuschauer Saison für Saison mit klassischen bis hin zu modernen Theaterstücken die Alt und Jung begeistern.
www.freilichtbuehne-schuld.de

 


Schornkapelle (Etappe 3)

Die heutige Pilgerstätte wurde von einem in Not geratenen Bauern erbaut, der der
Jungfrau Maria schwor, eine Kapelle zu errichten, wenn er die Durchquerung der Ahr überleben würde. Nach seiner Rettung hielt er sein Versprechen. 


Hahnesteiner Mühle (Etappe 4)

Die Hahnensteiner Mühle wurde im Jahr 1556 erstmalig erwähnt. Noch bis 1984 war die Mühle in Betrieb, heute wird dort nur noch geschrotet.  www.hahnensteinermuehle.de


Pfarrkirche HI Cyriacus (Etappe 4)

Der Hauptaltar, der im 15. Jahrhundert im gotischen Stil erbauten Pfarrkirche zeigt den Heiligen Cyriacus sowie den Heiligen Antonius.


Dümpelfeld & Niederadenau (Etappe 4)

Einen sensationellen Ausblick auf Dümpelfeld und Niederadenau bieten die Höhen rund um Sierscheid.


Krippenkapelle (Etappe 4)

Die Krippenkapelle auf der Linder Höhe beeindruckt mit ihrem Interieur, der fast lebensgroßen, aus nur einem Holzblock gearbeiteten Krippenszene.


Marienwallfahrtskapelle (Etappe 4)

Die 1861 erbaute Marienwallfahrtskapelle gilt mit ihrer vollständig erhaltenen
Inneneinrichtung als Juwel frühbarocker rheinischer Kunst.


Burg Kreuzberg (Etappe 4+5)

Die Burg Kreuzberg ist seit 1820 Wohnsitz der Familie von Boeselager und damit die einzige bewohnte Burg im Ahrtal. Der Privatbesitz ist, mit Ausnahme der Burgkapelle, nicht für die Öffentlichkeit zugänglich.

 


Teufelsloch (Etappe 5)

Das sagenumwobene Teufelsloch wurde nicht vom Teufel selbst erschaffen, sondern bezeichnet einen beeindruckenden Felsdurchbruch am Wanderweg hoch über Altenahr.

 


Langfigtal (Etappe 5)

Das nur durch einen schmalen Pfad erschlossene Naturschutzgebiet Langfigtal folgt einer Schleife der Ahr und bietet Lebensraum für eine Vielzahl seltener Tiere und Pflanzen.


Burg Are (Etappe 5)

Die Ruinen der im 12. Jahrhundert erbauten Burg Are üben bis heute eine große Anziehungskraft aus. Der Aufstieg zur Burg wird mit grandiosen Ausblicken auf den Flusslauf der Ahr, die bizarre Felslandschaft und die umliegenden Orte belohnt.


Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr (Etappe 5)

Die älteste Winzergenossenschaft der Welt wurde 1868 in Mayschoß gegründet und lädt auch heute noch zur Weinprobe in ihren beeindruckenden Gewölbekeller aus dem 19. Jahrhundert ein.
www.wg-mayschoss.de


Saffenburg (Etappe 5)

Als älteste Burganlage des Ahrtales gilt die Saffenburg: Im Jahr 1081 erstmals urkundlich erwähnt, bietet die Ruine neben Einblicken in die Kunst des Festungsbaus einen imposanten Rundblick.
www.saffenburg.de


Nepomuk-Brücke (Etappe 5)

Die Nepomuk-Brücke in Rech überstand als einzige das verheerende Hochwasser im Jahr 1910 und bildet mit dem eindrucksvollen Basalt-Standbild des heiligen Johannes von Nepomuk das älteste Zeugnis der Brückenbaukunst an der Ahr.


Krausberg (Etappe 5)

Vom Krausbergturm, dem hoch über Dernau aufragenden Wahrzeichen des Ortes, ist bei klarem Wetter der Kölner Dom zu sehen. Weht die weiße Fahne auf dem Turm, ist die Hütte des Eifelvereins am Krausberg bewirtschaftet.
www.krausberg-dernau.de

 

 


Kloster Marienthal (Etappe 5)

Im Gebäude des 1137 erbauten ehemaligen Augustinerinnen-Klosters befindet sich heute das „Weingut-Kloster Marienthal“. Die Ruine des Kirchenschiffs wird gerne für Konzerte und Veranstaltungen genutzt.

www.weingut-kloster-marienthal.de

 


Bunte Kuh (Etappe 5)

Die engste Stelle des Ahrtals, an der die Ahr bis an Straße und Schiene heranreicht, wird von der „Bunten Kuh“ gekennzeichnet. Die nach dem Felsvorsprung benannte etwas oberhalb gelegene Aussichtsplattform, bietet einen wunderschönen Blick auf das Ahrtal.


Dokumentationsstätte Regierungsbunker (Etappe 6)

Der Regierungsbunker bietet einen besonderen Einblick in ein Stück deutscher
Geschichte und galt zu Zeiten des Kalten Krieges als geheimster Ort der Bundesrepublik Deutschland.
www.regbu.de

 


Römervilla (Etappe 6)

Der archäologische Fundplatz zeigt den Grundriss eines Haupthauses aus
Zeiten der alten Römer.
www.museum-roemervilla.de

 


Historische Altstadt Ahrweiler (Etappe 6)

Die historische Altstadt der Rotweinmetropole Ahrweiler kann nicht nur mit ihren
altehrwürdigen Stadtmauern und Torbögen glänzen, sondern auch mit der gotischen Hallenkriche St. Laurentius ein ganz besonderes Highlight vorweisen. 


Kloster Calvarienberg (Etappe 6)

Das Kloster Calvarienberg ist heute eine von Ursulinen geführte Schule zu dem auch 14 Stationen eines Kreuzweges hochführen.


Waldkletterpark (Etappe 6)

Der Waldkletterpark, am Fuße des Neuenahrer Berges, bietet eine naturnahe
Freizeitgestaltung für Jung und Alt, die seinesgleichen sucht. Einmalig ist die 45m lange Seilrutsche.
www.wald-abenteuer.de

 


Spielbank (Etappe 7)

Die Spielbank Bad Neuenahr-Ahrweiler bietet ihren Besuchern sowohl klassische Spiele wie Black Jack und Roulette, als auch eine „Jackpot Corner“ mit 160 Spielautomaten.
www.spielbank-bad-neuenahr.de

 

 


Ahr-Thermen (Etappe 7)

Die Ahr-Thermen Bad Neuenahr liegen im historischen Kurviertel und in unmittelbarer Nähe zu großzügigen Parkanlagen wie z.B. dem Kurpark. Im Innenbereich sorgen sprudelnde Thermalbecken, Thermalbewegungsbecken, Süßwasserbecken und vier Whirlpools für Entspannung. Außerdem erwartet Sie die herrliche Saunalandschaft mit acht Saunen, dem großen Außenbereich und vielem mehr.
www.ahr-thermen.de

 


Landskrone (Etappe 7)

Die Landskrone ist eine von Weitem sichtbare Felskuppe, welche heute unter
Naturschutz steht. Unterhalb wurde die Maria-Hilf-Kapelle erbaut, wo noch heute
Gottesdienste stattfinden.


Thermalfreibad Bad Bodendorf (Etappe 7)

Das 1937 eröffnete Thermal-Freibad präsentiert sich auch heute noch im nostalgischen Charme der Vierziger-Jahre, mit urigen Umkleidekabinen und einer großen Liegewiese mit schönem, altem Baumbestand. Das Wasser stammt ausschließlich aus der staatlich anerkannten Heilquelle - dem St. Josef-Sprudel, wird aus 120 Metern Tiefe gefördert und bietet eine konstant angenehme Wassertemperatur. Als Besonderheit, zu üblichen Schwimmbädern, wird dem Schwimmbecken stündlich 11.000 Liter frisches Quellwasser zugegeben - Besucherzahlunabhängig und das Tag & Nacht. Dies übertrifft den vorgeschriebenen Wert um ein vielfaches, so dass auch bei regem Besuch und einer nur minimaler Zugabe von Chlor, stets eine hervorragende Wasserqualität gewährleistet ist. Auf einer 5000 Quadratmeter großen Liegewiese kann man sich sonnen oder im Schatten unter hohen Bäumen die Idylle genießen, während die Kinder sich auf dem Spielplatz vergnügen.
www.thermalbad-badbodendorf.de


Schloss Sinzig (Etappe 7)

Angrenzend an den historischen Ortskern befindet sich das Sinziger Schloss, welches 1854 bis 1858 von einem wohlhabenden Kölner Kaufmann als Sommervilla im neugotischen Stil errichtet wurde. Heute ist hier das Heimatmuseum untergebracht und im ehemaligen Salon finden regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt. Das 2004 mit großem Aufwand restaurierte Turmzimmer, dient heute als Standesamt und ist für viele Heiratswillige eine sehr beliebte Örtlichkeit für das Eheversprechen.

Öffnungszeiten des Heimatmuseums
Donnerstag 10 - 12 Uhr
Samstag & Sonntag 14 -17 Uhr

Gruppen nach VereinbarungKostenlose Führung durch Museum und Schloss jeden ersten Samstag im Monat um 14:30 Uhr.
www.museum-sinzig.de


Kirchplatz Sinzig (Etappe 7)

Unübersehbar und bereits von weitem sichtbar, ist der Zentralturm der spätromanischen Basilika St. Peter, die seit 1998 laut Haager Konvention zum schützenswerten Kulturerbe zählt. Seit der Kirchenweihe am 15. August 1241 beherrscht der Sakralbau den Stadthügel am wunderschönen Kirchplatz. Nur wenige Schritte von der Pfarrkirche entfernt findet man den Zehnthof, der auf den Grundmauern der einstigen Kaiserpfalzen gebaut wurde und dessen Geschichte bis in das Jahr 762 zurückreicht.
www.sinzig-info.de

 

 


Ahrmündung (Etappe 7)

Die Ahrmündung ist innerhalb Deutschlands die einzige noch nahezu natürliche Flussmündung in den Rhein. Das Mündungsgebiet ist seit 1977 ein Naturschutzgebiet. Durch freies, vom Menschen unbeeinflusstes Mäandrieren, ständiges Auf-, Ab- und Umlagern von Schlick-, Sand- und Schottermassen werden selten gewordene Lebensräume erhalten und gefördert. Über eine Brücke durch das Naturschutzgebiet führt der Fuß- und Fahrradweg in Richtung Ahrtal oder entlang des Rheins nach Bonn und Koblenz.